Das Thema kennst Du doch auch oder? Beim Stricken bleiben immer Restknäule übrig. Mal mehr – mal weniger. Zum Wegschmeißen zu schade, aber wenn man noch keine zündende Idee für die Resteverwertung hat, fliegen die Reste erst einmal in eine Tüte oder in eine Box. Wie bewahrt ihr Eure Reste denn auf? Bei mir finden die Restknäule ihren Platz in diesem tollen was auch immer. Ich glaube, es wurde ursprünglich mal als Sortierung für Saatgut verwendet. Man kann es auch wie ein Tablett aufstellen, aber ich finde es so schöner. Gefunden habe ich das tolle Teil bei meinem Lieblingsflohmarktstand in unserer Nachbarstadt. Die Standbetreiber fahren wirklich durch ganz Europa und stöbern die Flohmärkte durch. Da habe ich schon ein paar tolle Teile gekauft. Eben auch dieses Holzregal. Die beiden waren etwas verzweifelt, weil sie nicht wussten, wofür man es noch verwenden könnte. Ich hatte aber sofort meine Wollreste im Kopf und habe es für einen echt schmalen Preis erstanden. Ok. Es ist etwas überholungsbedürftig und der Holzwurm ist auch drin. Da muss ich mich mal bei Gelegenheit drum kümmern. Aber ich finde das Wollregal einfach toll. Es steht jetzt seit einiger Zeit bei uns im Wohnzimmer. Allerdings ist es noch etwas lehr. Ich glaube, ich muss mehr stricken 🙂

Ein paar weitere Aufbewahrungsideen für Wolle oder Wollreste habe ich noch. Die werde ich demnächst auch mal mit euch teilen.